Open-Air-Treffen am Forsthaus Haidberg 2020

„Schön, dass wir uns wiedersehen!“ – das war wohl der häufigste Satz, den die Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Marl-Creil-Pendle, Ingrid Heinen, am Donnerstagabend zu hören bekam. Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin, Hedi Mengert, hatten die beiden Frauen ein Open-Air-Treffen am Forsthaus Haidberg für die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins organisiert, unterstützt von Roland Matthias, Horst Mund und Willi Baumeister. 50 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und konnten sich auf dem Gelände des Forsthauses davon überzeugen, dass die Freiflächen genügend Platz ließen, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Seit Februar dieses Jahres waren die Städtepartnerschaftsfreunde nicht mehr zusammengekommen; auch die geplante Jahreshauptversammlung mit Wahlen im März musste ausfallen; ebenso wie das Kirschfest im Juni.

Eigentlich war im September dieses Jahres eine gemeinsame Reise – organisiert von den Freundinnen und Freunden aus Creil – geplant. Bei dieser Reise sollten den interessierten Mitgliedern die Schönheiten der Schlösser entlang der Loire gezeigt werden. Aber auch das hat „Corona“ verhindert.

Dafür freuten sich die Vereinsmitglieder umso mehr über das Open-Air-Treffen am Forsthaus Haidberg. Bei einem kühlen Getränk und einer Wurst und einem Kotelett vom Grill freute man sich über ein Wiedersehen. In den Gesprächen ging es auch darum, wie es in den Partnerstädten Creil und Pendle aussieht. Zwangsläufig läuft zurzeit der Kontakt nur über email bzw. Telefon und ein Ende der Pandemie ist noch nicht in Sicht.

Eine besondere Freude machte Vereinsmitglied Bernd Langer den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Er organisierte mit seinen Bandmitgliedern von der „Sofa Blues Band“ ein kleines Konzert und trug mit dazu bei, dass dieses Open Air Treffen eine gelungene Veranstaltung wurde.

Open-Air-MCP
Open-Air-MCP-2

Impressum